Praxis für Komplementärmedizin
Dr. scient. med. Esther Granitzer MSc

Praxis-News 44 - Dezember 2015

Ich wünsche Dir Mut, Du selbst zu sein (Helder Camara).

 

Es freut mich sehr, Ihnen heute die 44. Praxis-News-Ausgabe mit folgenden Themen vorstellen zu können:

 

Artikel:       - Heidelbeeren bei Bluthochdruck

                  - Q10 zur Reduktion von Statin-induzierten Muskelbeschwerden

                  - Beilage: Einladung zu den Weihnachtskonzerten von Gospel im Centrum

 

Ich möchte Sie noch darauf hinweisen, dass die komplementär-medizinische Praxis Granitzer vom Mittwoch 23. Dezember 2015 bis und mit Mittwoch 06. Januar 2016 geschlossen ist.

Ab Donnerstag 07. Januar 2016 bin ich wieder für Sie erreichbar.

 

Eine wunderschöne Festtagszeit wünscht Ihnen:

Ihre Esther Granitzer MSc, Praxis für Komplementärmedizin.

 

Heidelbeeren bei Bluthochdruck

(Teile aus: Journal of Academy of Nutrition and Dietetics 2015; doi: org/10.1016/j.jand. 2014.11.001)

Wer regelmässig Heidelbeeren (Blaubeeren) verzehrt, tut seinem Blutdruck Gutes. In einer US-amerikanischen Studie nahmen 48 Frauen mit leicht erhöhtem Blutdruck täglich 22g gefriergetrocknete Kulturheidelbeeren ein, was einer Tasse frischer Früchte entspricht. Das Blaubeerpulver senkte den systolischen Blutdruck um 7mm Hg und den diastolischen Blutdruck um 5mm Hg.

In der Placebogruppe blieben die Werte unverändert. Heidelbeeren und andere Früchte haben wegen ihres hohen Gehalts an Anthocyanen und Polyphenolen eine gesundheitsfördernde Wirkung.

 

Q10 zur Reduktion von Statin-induzierten Muskelbeschwerden

(Teilauszug aus: Skarlovnik A et al. Coenzyme Q10 supplementation decreases statin-related mild-to-moderate muscle symptoms: a randomized clinical study. Med Sci Monit. 2014;20:2183-2188)

Statine (HMG-CoA-Reduktasehemmer) greifen in den Cholesterinstoffwechsel ein, indem sie die Cholesterinsynthese hemmen. Gleichzeitig wird die körpereigene Coenzym Q10-Synthese reduziert. Dieser Zusammenhang ist nicht neu. Es ist auch bekannt, dass eine langfristige Statin-Therapie zu einer Unterversorgung mit Q10 führen kann. Ist die Hemmung der körpereigenen Q10-Synthese jedoch zugleich die Ursache der häufigen muskulären Nebenwirkungen von Statinen?

Diese Hypothese wurde bereits in einigen Studien untersucht, die bisherigen Resultate waren jedoch nicht einheitlich. Einen weiteren Hinweis für den Nutzen einer Coenzym Q10-Gabe bei Statin-induzierten Muskelbeschwerden gibt die hier vorgestellte Studie von Skarlovnik et al.

Die randomisierte und placebokontrollierte Doppelblindstudie umfasste 50 Patienten im Alter zwischen 40 und 65 Jahren. Einschlusskriterien waren eine Behandlung mit Statinen während mehr als 6 Monaten und das Auftreten von Statin-induzierten Muskelschmerzen (ev. in Begleitung mit Muskelschwäche und/oder Ermüdung der Muskeln) während mindestens 6 Monaten. Die Hälfte der Patienten (n=25) wurde während 30 Tagen zusätzlich mit 2x 50mg Coenzym Q10 pro Tag supplementiert. Die andere Hälfte (n=25) diente als Kontrollgruppe und erhielt neben dem Statin ein Placebo.

Die Resultate waren eindeutig: Mit der Gabe von Q10 konnte die Schmerzintensität im Vergleich zu Placebo signifikant gesenkt werden: -33.1 +- 5.7% vs. -0.4 +- 6.3% (P<0.05). 75% der mit Q10 behandelten Patienten zeigten eine Reduktion der Muskelbeschwerden. Auch die Alltagsbeeinträchtigung durch den Schmerz wurde im Vergleich zu Placebo signifikant gesenkt: -40.3 +- 7.0% vs. -11.5 +- 10.2% (P<0.05).

Diskussion: Im Laufe einer Statin-Therapie treten nicht selten Muskelbeschwerden auf, was eine Therapieanpassung oder sogar einen Abbruch zur Folge haben kann. Diese Studie bestätigt, dass eine Supplementierung mit 100mg Q10 pro Tag begleitend zu einer Statin-Therapie nicht nur einem Q10-Mangel vorbeugen, sondern Statin-induzierte Muskelbeschwerden auch nachträglich reduzieren kann.

Burgerstein Q10 in Flüssig- oder Kapselform können in der Praxis für Komplementärmedizin Granitzer bezogen werden.

 

Einladung zu den Weihnachtskonzerten von Gospel im Centrum

http://www.gospelimcentrum.ch/

Gospel im Centrum lädt am Wochenende des 3. Advent zu zwei weihnächtlichen Konzerten in die Linsebühl-Kirche ein.

Samstag 12. Dezember 2015 um 20 Uhr

Sonntag 13. Dezember 2015 um 17 Uhr

Kostenlose Platzkarten sind 90 Minuten vor Konzertbeginn am Eingang der Linsebühl-Kirche erhältlich (Eintritt frei – Kollekte).