Praxis für Komplementärmedizin
Dr. scient. med. Esther Granitzer MSc

Praxis-News 45 - Mai 2016

Ohne gelegentliche Wolken wird alles Himmlische bewegungslos (Ronny Boch).

 

Es freut mich sehr, Ihnen heute die 45. Praxis-News-Ausgabe mit folgenden Themen vorstellen zu können:

 

Artikel:    - manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder (ML)

               - ENDERMOLOGIE (LPG) – Bindegewebemassage

                

Ich möchte Sie noch darauf hinweisen, dass die komplementär-medizinische Praxis Granitzer vom Mittwoch 04. Mai 2016 bis und mit Mittwoch 18. Mai 2016 geschlossen ist.

Ab Donnerstag 19. Mai 2016 bin ich wieder für Sie erreichbar.

 

Eine wunderschöne Frühlingszeit wünscht Ihnen:

Ihre Esther Granitzer MSc, Praxis für Komplementärmedizin

 

manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder (ML)

(Teile aus: „manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder (ML)“ auf www.praxis-granitzer.ch)

 

Einleitung: Die manuelle Lymphdrainage ist eine weitverbreitete Behandlungsmethode aus der physikalischen Therapie. Sie wird z.B. bei primären und sekundären Oedemen, bei Schwangerschaftsoedemen, Sportverletzungen, Erkrankungen des Rheumatoiden Formenkreises (u.a. Fibromyalgie), als Nachbehandlung bei Operationen und Krebsleiden, bei Venöser Insuffizienz, bei Varizen (Krampfadern) oder auch in der Gesundheitsvorsorge angewendet.

Historisches: Der Chirurg von Winiwater empfahl um das Jahr 1900, bei geschwollenen, schmerzenden Gliedmassen, eine Kombinationstherapie mit Hochlagerung, Kompressionsverband und leichter Massage durchzuführen. In den 20er und 30er Jahren entwickelte dann der dänische Biologe Dr. Emil Vodder, die nach ihm benannte „Lymphdrainage“, die er auf die besonderen Gegebenheiten des Lymphgefäss-Systems ausrichtete.

Oedeme: Das Wort „Oedem“ stammt aus dem Griechischen und heisst Schwellung. Es ist nichts anderes, als ein Zuviel an Gewebsflüssigkeit. Oedeme haben viele Ursachen und bezeichnen den Ausdruck des gestörten Fliessgleichgewichtes zwischen An- und Abtransport im Bindegewebe.Die manuelle Lymphdrainage bietet uns die Möglichkeit, dieses Gleichgewicht wieder herzustellen.

Therapie: Die manuelle Lymphdrainage ist absolut schmerzlos, dauert – je nach Befund – ca. 60 Minuten und wird mit sehr sanften Griffen und wenig Druck ausgeführt. Diese Therapie ist – wie alle anderen in der Praxis Granitzer durchgeführten Behandlungen – kassenpflichtig (60 Minuten => Fr. 90.00) und wird über die Zusatzversicherung rückvergütet.

 

ENDERMOLOGIE (LPG)  – Bindegewebemassage

(Teile aus: Kutlubay et al. An alternative treatment modality for cellulite: LPG endermologie. J Cosmet Laser Ther. 2013 Oct;15(5):266-70. doi: 10.3109/14764172.2013.787801)

Die ENDERMOLOGIE ist eine medizinisch kontrollierte Methode zur Kräftigung des Bindegewebes. Die Behandlung wird von medizinisch geschulten TherapeutInnen mit einem speziellen Saug-Massage-Gerät durchgeführt.

Durch verschiedene Anwendungstechniken werden der Blutkreislauf- und der Lymphfluss aktiviert und die Unterhautfettzellen reduziert. Durch diese wirksame Therapie ergeben sich positive Erfolge bei Venenleiden, Besenreissern, Durchblutungsstörungen, schmerzhafte Lymph- und Bindegewebestauungen und bei Cellulite.

 

Cellulite

auch Orangenhaut genannt, ist eine unschöne und störende Veränderung der Haut und des Unterhautfettgewebes. Durch die regelmässige Bindegewebemassage kann eine systematische Rückbildung der Cellulite, sowie eine deutliche Reduktion der Unterhautfettzellen erreicht werden.

 

Wann sind Resultate zu erwarten?

Behandelt wird 1-2mal wöchentlich ca. 45 Min. In der Regel werden die ersten Erfolge nach der fünften bis siebten Behandlung deutlich sichtbar. Je nach Ausmass des Bindegewebeproblems, sind 9-12 Sitzungen vorgesehen. Danach können diese Ergebnisse durch eine monatliche Einzelsitzung aufrechterhalten werden.

Im 2013 führten Kutlubay et al. eine klinische Studie mit insgesamt 118 Frauen durch, die zweimal wöchentlich mit ENDERMOLOGIE (LPG) behandelt wurden. Es wurden 15 Sitzungen durchgeführt und das Ergebnis wurde mittels Digitalfotos, sowie durch Messungen von Körpergewicht und Körperfettanteilen festgehalten. Bei 117 Probandinnen (99%) wurde eine signifikante Körperumfangsreduktion von bis zu 4,5cm festgestellt und der Körpergewichtsverlust betrug im Mittel 2,7kg. 70% der Teilnehmerinnen waren mit den Resultaten mehr als zufrieden und Kutlubay et al. kamen zum Schluss, dass ENDERMOLOGIE (LPG), welche eine weltweit von der FDA (Gesundheitsministerium der USA) zugelassene Therapie ist und bei der Behandlung von Cellulite eingesetzt wird, eine gut verträgliche und wirksame Behandlungsmethode zur Körperformung darstellt und zur Unterstützung bei Gewichtsreduktion angewendet werden kann.

 

Wie läuft die Behandlung ab?

Mit dem LPG-Gerät wird ein starker Vakuumsog auf der Hautoberfläche erzeugt und es wird gleichzeitig mit zwei steuerbaren Rollen massiert. Die Behandlung ist angenehm und entspannend. Die Saugstärke wird je nach dem Empfinden der Patientin eingestellt. Um die Reibung zwischen der Haut und den Rollen zu minimieren, trägt die Patientin zur Therapie eine Strumpfhose.

 

Muss ich mit Nebenwirkungen rechnen?

Nein! Sie fühlen sich nach der Behandlung fit und gestärkt. In einzelnen Fällen kann es zu einem leichten Muskelkater kommen und sehr selten wurden durch das Vakuum kleine blaue Flecken verursacht, die jedoch rasch wieder verschwanden.

 

Eine Endermologie-Sitzung zu max. 60 Minuten kostet Fr. 90.00 und kann – je nach Krankenkasse – über die Zusatzversicherung rückvergütet werden.