Praxis für Komplementärmedizin
Dr. scient. med. Esther Granitzer MSc

Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich (WBA)

Aus der Erfahrung, dass sich Statik und der Meridian-Energiekreislauf des Körpers gegenseitig beeinflussen, wird der Wirbelsäulen-Basis-Ausgleich meistens mit einer Akupunktur-Massage verbunden. Beim WBA wird der Patient jedoch noch zusätzlich auf dem Schwingkissen behandelt. Durch sanftes Schwingen des Patienten auf dem Kissen kommt es in der Kombination von Schwingung und Dehnung zur optimalen Entlastung der Wirbelsäule und zu einer Entspannung im ganzen Körper. Alle Gelenke werden mobilisiert, die Statik sanft korrigiert und die Muskulatur gelockert.

WBA wird erfolgreich bei Rückenbeschwerden, Ischiasproblemen, Bandscheibenvorfällen und allgemeinen Gelenkproblemen eingesetzt und hat bei richtiger Durchführung keine Nebenwirkungen.

Optimalerweise wird vor einem WBA die Wirbelsäule mit der funktionellen (röntgenstrahlenfreien) Rückenmesstechnik dem MediMouse-Scan ausgemessen, um die Lage jedes einzelnen Wirbels und auch der Wirbelsäulenbeweglichkeit genau zu überprüfen.